Links





Kirill Golovchenko (born in Odessa, Ukraine) studied photography and design under Barbara Klemm and Kris Scholz at Darmstadt University, 2002 to 2007.

 

He was a fellow at DAAD in 2008 and 2010, and at the Künstlerhaus Schloss Balmoral in 2014. In 2009 and 2014 he was supported by VG Bild-Kunst and, in 2014, he was artist in residence at the Goethe Institute in Kiev.

 

Kirill Golovchenko has been awarded among others: European Publishers Award for Photography, 2014; European Photo Exhibition Award; Abisag-Tüllmann-Preis, 2013; and a documentary photography grant from Wüstenrot Foundation, 2007.


Exhibitions: Deichtorhallen, House of Photography, Hamburg; Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen, Australian Centre for Photography, Sydney, 2015; Museum Folkwang, Essen; The Nobel Peace Center, Oslo, Total Museum of Contemporary Art, Seoul, 2014; Photoville, New York City; Belo Horizonte, Brazil, 2013; Württembergischer Kunstverein, Stuttgart, 2012; Dortmunder-U, Dortmund; Goethe-Institut Paris, 2011; Photomuseum Braunschweig, 2010; Photo España, Madrid, 2009; Uferhallen, Berlin; Kunstverein Ludwigshafen, 2008; Designhaus Darmstadt, 2007.


Bibliography: ‘Out of the Blue‘, Rodovid Press, 2016; ‘Bitter Honeydew‘, Dewi Lewis, Kehrer, Actes Sud, Blume, Peliti Associati; ‚Arbeitsbuch’ Salo Books, ‚Obval/Crash’, Salo Books, 2015, ‘Kachalka – Muscle beach’, Kehrer Verlag, ‘Totalniy Futbol’, Suhrkamp, 2012;   ’7km - Field of Wonders’, Snoeck, 2009.


Kirill Golovchenko is represented by Dymchuk Gallery in Kyiv und Pavlov´s Dog Gallery, Berlin

and Focus agency, Hamburg.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Kirill Golovchenko wurde in Odessa, Ukraine, geboren. Er studierte von 1999 bis 2002 Fremdsprachen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Von 2002 bis 2007 studierte er Fotografie und Design bei Barbara Klemm und Kris Scholz an der Hochschule Darmstadt.

 

Er wurde unter anderem 2014 und 2009 vom VG Bild-Kunst gefördert und war Stipendiat des Künstlerhauses Schloss Balmoral, 2014 sowie des DAAD in 2010 und 2008. Außerdem war er Artist in Residence des Goethe Institutes in Kiew, 2014.

 

Golovchenko zeigt in seinen Fotografien Unerforschtes und Unentdecktes aus Osteuropa. In seinen Bildern folgt er nicht einem Genre, sondern konzentriert sich auf die eigentliche Situation. Er will einen Moment im Bild festhalten, bestehend aus einer Vielzahl von Farben, Orten, Werten und Figuren, verbunden mit dem Wunsch, schwer fassbare Zeichen der Vergangenheit in das Hier und Heute zu fangen. Sein Interesse gilt dem Alltag und liegt in der »Gleichzeitigen Ungleichzeitigkeit« des Geschehens in der Gesellschaft, wodurch »gebrochene« Bilder entstehen. Solche unperfekten und gegensätzlichen Motive zu erkennen und aufzunehmen, sieht Golovchenko als seine Aufgabe.

 

Kirill Golovchenko erhielt für seine künstlerische Arbeit unter anderem folgende Preise: European Publishers Award for Photography, 2014; European Photo Exhibition Award; Abisag-Tüllmann-Preis, 2013; Dokumentarfotografie Förderpreis der Wüstenrot Stiftung, 2007.

 

Seine Fotografien wurden international gezeigt, unter anderem in: Deichtorhallen, Haus der Photographie, Hamburg; Arp Museum Bahnhof Rolandseck, Remagen; Les Rencontres d‘Arles, Arles, 2015; Museum Folkwang, Essen; The Nobel Peace Center, Oslo; Leica Galerie, Wetzlar, 2014; Photoville, New York City; Belo Horizonte, Brasilien, 2013; Württembergischer Kunstverein, Stuttgart, 2012; Fotomuseum Winterthur; Dortmunder-U, Dortmund; Goethe-Institut Paris, 2011; Photomuseum Braunschweig, 2010; Photo España, Madrid, 2009; Uferhallen, Berlin; Kunstverein Ludwigshafen, 2008; Designhaus Darmstadt, 2007.

 

Im Jahr 2015 veröffentlicht Kirill Golovchenko folgende Bücher:  ‘Out of the Blue‘, Rodovid Press, 2016; Bitter Honeydew, Kehrer Verlag (Deutschland), Dewi Lewis (England), Actes Sud (Frankreich), Blume (Spanien) und Peliti Associati (Italien); Arbeitsbuch, Salo Books, Obval/Crash, Salo Books, 2015. Zu seinen vorherigen Veröffentlichungen zählen: 7km – Field of Wonders, Snoeck (Deutschland), 2009; Totalniy Futbol, Edition Suhrkamp (Deutschland), 2012; Kachalka – Muscle beach, Kehrer Verlag (Deutschland), 2012.

 

Golovchenko wird vertretten bei Dymchuk Galerie in Kiev und Pavlov´s Dog Galerie, Berlin

and Focus agency, Hamburg.